asut-Bulletin
Blockchain
Ausgabe
05/2018
Einfache und effiziente Stromabrechnungen

 

PostFinance verfolgt die Entwicklung der Blockchain-Technologie mit grossem Interesse. Zusammen mit Energie Wasser Bern (ewb) hat sie unter dem Namen «B4U» einen auf Blockchain basierenden Pilotversuch gestartet. Was sich dahinter verbirgt, erklärt Projektleiter Matthias Egli.

Matthias Egli, was ist «B4U»?

«B4U» steht für «Blockchain for Utility» und ist eine von PostFinance und Energie Wasser Bern (ewb) gemeinsam entwickelte Lösung, die eine einfache und effiziente Abrechnung basierend auf der Blockchain-Technologie ermöglicht. Dabei werden intelligente Stromzähler als Internet-of-Things-Komponenten mit der Blockchain verknüpft und die erfassten Verbrauchs- und Produktionsdaten für die Abrechnung verwendet. Die Verrechnung erfolgt über eine Blockchain und wird durch einen Smart Contract geregelt.

Warum setzt sich PostFinance mit dem Thema Blockchain auseinander?

PostFinance verfolgt die Entwicklung der Blockchain-Technologie schon länger mit grossem Interesse. Einerseits lässt sich die Blockchain als Basis für neuartige Geschäftsmodelle rund um den Handel und die Aufbewahrung von Kryptowährungen nutzen. Andererseits lassen sich mithilfe dieser Technologie auch die Buchführung von Waren und Dienstleistungen im Handel gewinnbringend umsetzen. «B4U» setzt mit der intelligenten Energieabrechnung über die Blockchain beim zweiten Punkt an.

 

 

Und wie ist es zur Zusammenarbeit mit der Energiebranche gekommen?

Mit dem neuen Energiegesetz, das Anfang 2018 in Kraft getreten ist, werden Eigenverbrauchsgesellschaften für LocalGrids zugelassen. So dürfen beispielsweise Hauseigentümer mit Photovoltaik-Anlagen neu den Strom direkt den Vermietern verrechnen. Damit dies ökonomisch sinnvoll möglich ist, braucht es eine automatisierte Lösung für die Prosumer. PostFinance kann dafür zwar die Technologie und die Verrechnung liefern, war aber auf einen starken Partner in der Energiebranche angewiesen. Diesen haben wir mit ewb gefunden.

Welches Potenzial hat «B4U» für PostFinance?

Zum einen ermöglicht uns das Vorhaben, unseren Kunden ein einfaches Tool zur Verfügung zu stellen, das einfach mit dem PostFinance-Konto verknüpft werden kann. Zum anderen können wir mit «B4U» Erfahrungen mit auf Blockchain basierenden Zahlungs- und Verrechnungslösungen sammeln, die auch ausserhalb der Energiebranche funktionieren. Für PostFinance ist der Pilotversuch, der bis Ende 2018 läuft, daher in verschiedenen Hinsichten äusserst spannend.

Dieses Interview ist im Juni dieses Jahres erstmals in «Finance +», dem Magazin von Postfinance, erschienen. Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

 

Matthias Egli

Matthias Egli arbeitet als Strategiemanager für Geschäftsmodellentwicklung und Innovationsprojekte bei PostFinance.

Artikel teilen: Einfache und effiziente Stromabrechnungen